Home > Berlingo > Citroen Berlingo steht unter Strom

Citroen Berlingo steht unter Strom

Der französische Autobauer Citroen setzt den beliebten Hochdachkombi Berlingo unter Strom. Künftig soll es das Modell auch als Elektrovariante geben. Dabei gibt Citroen aktuell eine Reichweite von 120 km an. Die Ladezeit der Batterie soll sich auf acht Stunden belaufen. Der Transporter wurde als Elektrovariante mit dem First-Electric Schriftzug ausgestattet. Angetrieben wird er durch einen maximal 57 PS starken Dreiphasen-Asynchronmotor. Dieser schafft es den Berlingo auf maximal 100 km/h zu beschleunigen.

Citroen erklärte, dass es gelungen ist, den Antrieb so zu verbauen, dass der Laderaum mit drei Kubikmeter erhalten bleiben konnte. Die durch den Hersteller angegebene Nutzlast liegt bei 500 kg. Laut Citroen ist bisher noch vollkommen unklar, wann der unter Strom gesetzte Berlingo auf den Markt kommen wird. Auch hinsichtlich des Kaufpreises hielt sich der Autobauer bisher bedeckt. Vorgestellt wird die Elektrovariante erstmals auf der IAA für Nutzfahrzeuge. Neben dem Berlingo wird auf der IAA auch eine Elektroversion des C-Zero zu finden sind. Dieser hat immerhin ein Ladevolumen von 1,1 Kubikmeter und kann mit einer Nutzlast von 300 kg aufwarten.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks