Archiv

Archiv für Juli, 2010

Citroen arbeitet an Neuauflage von DS

28. Juli 2010 Keine Kommentare

Der französische Autobauer Citroen plant derzeit eine Neuauflage der bekannten Limousine DS. Die DS gilt bis heute auf internationaler Ebene als eine der schönsten Limousinen, die jemals von einem Unternehmen gebaut wurde. Mit der Neuauflage könnte sie an neuem Glanz gewinnen. Nach Plänen des Autobauers soll die neue Limousine mit dem Namen DS9 ausgestattet werden. Unter diesem Namen soll sie das Flaggschiff der Marke sein.

Citroen möchte mit der Neuauflage zum einen auf den Wettbewerb der deutschen Premiumhersteller reagieren. Außerdem ist nach Einschätzungen des Autobauers ein Fahrzeug wie die DS 19 für den chinesischen Markt wichtig. Schon im Frühjahr zeigte Citroen auf dem Autosalon in Shanghai, wie die neue DS9 aussehen könnte. Sie zeigte sich in Form der Metropolis und wies eine doch recht beeindruckende Länge von 5,30 m auf. Bei der DS Neuauflage könnte ein Dieselhybrid als Antrieb infrage kommen. Optisch möchte man sich im Hause Citroen an erster Stelle an einer einfachen Linienführung bedienen, die eine gewisse Hochwertigkeit ausstrahlt. Zudem könnte diese wesentlich niedriger sein als bei bisherigen Modellen.

KategorienDS3 Tags: , , ,

Citroen C-Crosser alles andere als unverwechselbar

26. Juli 2010 Keine Kommentare

Citroen setzt beim eigenen C-Crosser auf die Technik des Mitsubishi Outlander. Doch trotz souveräner Ausstattung ist das Fahrzeug alles andere als unverwechselbar. Immerhin weist der C-Crosser nicht nur deutliche Gemeinsamkeiten mit dem Outlander, sondern ebenso mit dem Peugeot 4007 auf, der sich am gleichen Basismodell bedient. Obwohl Citroen mit dem Modell Einzigartigkeit suggeriert, zeigt sich recht schnell die Verwechslungsgefahr, die sich insbesondere beim Blick auf die Technik mehr als deutlich zu erkennen gibt.

Gemeinsamkeiten zeigen sich bei den drei Modellen aber nicht nur im Innenbereich. Auch außen ist die Verwechselungsgefahr allgegenwertig. Unterschiede lassen sich in erster Linie in punkto Marketing erkennen, wo man auch bei Citroen auf manch ein Extra setzt. Preislich findet sich der C-Crosser im Vergleich mit den anderen beiden Modellen im Mittelfeld und ist satte 500 Euro preiswerter als das Peugeot Angebot. Doch die Mutter der Modelle, der Outlander, ist am preiswertesten und setzt zudem auf vergleichsweise günstige Extras. Alles in allem müssen Kunden aber bei allen Angeboten und somit auch beim C-Crosser für Extras  tief in die Tasche greifen.

KategorienC-Crosser Tags: , ,

Citroen Survolt muss sich in Le Mans beweisen

16. Juli 2010 Keine Kommentare

Nachdem der Citroen Survolt beim Genfer Salon im März 2010 als Elektrosportler überzeugte, muss sich das neue Modell nun beweisen. So schickt der französische Autobauer sein neues Fahrzeug auf die Rennstrecke in Le Mans. Im Rahmen der Testfahrten soll der Stromer seine angebliche Sportqualität unter Beweis stellen.

Im Rahmen der Testfahrten möchte Citroen zudem technische Daten bekanntgeben und den Elektroflitzer von seiner charmantesten Seite zeigen. Während zum Genfer Autosalon manch ein Experte nicht an die Fahrten auf der Rennstrecke glaubte, halten die Franzosen am beschriebenen Kurs fest. Das spannende Rollout wird am 10. Juli stattfinden. Getestet wird der Citroen Survolt unter der Regie von Vanina Ickx, die sich als Rennfahrerin international einen Namen machen konnte.

Optisch besticht der doch recht kompakte Sportler durch einen Rohrrahmen und ein flaches Heck. Außerdem sorgen ein Spoiler und die Karosserie aus Carbon für optischen Schick. Der Citroen Survolt arbeitet mit zwei Elektromotoren, die für ausreichend Leistung sorgen sollen. Zusammen sollen sie immerhin eine Leistung von 300 PS aufs Parkett legen können. Dadurch soll der Citroen Survolt eine Höchstgeschwindigkeit von immerhin 260 km/h erreichen.