Archiv

Archiv für August, 2010

Wie sicher ist der Citroen C4 wirklich?

29. August 2010 Keine Kommentare

Ab Herbst 2010 wird der Citroen C4 bei H√§ndlern zu kaufen sein. Das neue Modell des Autobauers geht als Rivale vom VW Golf an den Start. Nun musste sich der C4 jedoch erst in punkto Sicherheit behaupten. Dabei stand die Sicherheit bei einem Crash im Fokus. Wie der Honda CR-Z oder der Hyundai ix35 musste sich auch der C4 nur mit kleinen Schw√§chen auseinandersetzen. Trotz der kleinen Schw√§chen kann das Fahrzeug in punkto Sicherheit √ľberzeugen und erhielt von den Testern die Maximalbewertung mit 5 Sternen.

Doch trotz des guten Ergebnisses hat der C4 manch einen Mangel im Petto. Immerhin ist das ESP nicht in allen L√§ndern als Bestandteil der Basisausstattung zu haben, sondern muss als Extra bestellt werden. Nach Angaben des Autoherstellers soll sich das jedoch bis sp√§testens 2012 √§ndern. Ab dem Jahr m√ľssen alle neu eingef√ľhrten Modelle mit ESP in der Basisausstattung gl√§nzen k√∂nnen. Zudem erhielt das Auto als einziges von 4 getesteten Modellen beim Heckaufprall eine schlechte Bewertung. Als kleine Wiedergutmachung besitzt das Citroen Fahrzeug jedoch als einziges der 4 Autos einen Tempobegrenzer, der individuell vom Fahrer eingestellt werden kann.

KategorienC4 Tags: , , , ,

Citroen setzt bei Survolt auf Rennwagen mit elektrischem Antrieb

22. August 2010 Keine Kommentare

Der Autobauer Citroen hat am Modell Survolt nochmals Hand angelegt und einen Rennwagen entwickelt, der sich sehen lassen kann. Das Highlight des Modells ist der elektrische Antrieb. Die beiden Elektroantriebe leisten im Citroen Survolt rund 221 Kilowatt. Nach Unternehmensangaben wird der neue Rennwagen k√ľnftig unter anderem im Servicepark der ADAC Rallye Deutschland zu sehen sein. Citroen hat die H√∂chstgeschwindigkeit des neuen Rennwagens mit 260 km/h definiert. In weniger als f√ľnf Sekunden meistert der Survolt dabei den Sprint von 0 auf 100.

Hinsichtlich des Gewichts kann man den Rennwagen in keinem Fall als Schwergewicht bezeichnen. Immerhin wiegt der Survolt nur zarte 1150 kg. So meistert der schnittige Rennwagen, der optisch ab der ersten Sekunde begeistern kann, einen Kilometer in weniger als 22 Sekunden. Zum Elektroantrieb steht selbstredend die passende Ladestation zur Verf√ľgung. Mit dieser k√∂nnen die Batterien innerhalb von zwei Stunden aufgeladen werden. Alternativ ist die Energiespeisung √ľber eine haushalts√ľbliche Steckdose m√∂glich. Citroen erkl√§rte, dass Survolt als Rennwagen beweist, dass sich Motorsport und Umwelt nicht g√§nzlich ausschlie√üen.

Citroen setzt mit Berlingo Electrique auf neues Elektro-Nutzfahrzeug

15. August 2010 Keine Kommentare

Mit dem Berlingo Electrique möchte der französische Autobauer Citroen erneut sein Angebotsspektrum erweitern. Diesmal konzentriert man sich jedoch auf die Offerten im Bereich der Nutzfahrzeuge. Nach aktuellen Medienberichten wird sich der Berlingo Electrique auf dem Markt als neues Elektro-Nutzfahrzeug positionieren. Zweifelsohne ist der Elektroantrieb das Highlight, das das neue Citroen Modell zu bieten. Der Autobauer möchte den Berlingo Electrique erstmals auf der IAA vom 23. bis 30. September in Hannover vorstellen.

Der Elektroantrieb des Citroen Nutzfahrzeuges ist mit einer Reichweite von 120 km ausgestattet. Demnach k√∂nnte er auch problemlos in Unternehmen Anwendung finden. Beim elektrischen Antrieb bediente sich Citroen an einem 15,5 kW Gleichstrommotor. Der Berlingo Electrique soll eine H√∂chstgeschwindigkeit von immerhin 95 km/h erreichen k√∂nnen. Citroen bietet mit dem Elektro-Nutzfahrzeug vor allem eine L√∂sung f√ľr kleinere Unternehmen, die nur geringe Distanzen zur√ľcklegen m√ľssen. Alle Testfahrten, die der Berlingo Electrique bisher durchf√ľhren musste, konnte er mit Bravour bestehen. Die volle Reichweite erreicht das Modell bereits nach sechs bis sieben Stunden Ladezeit. Auf der diesj√§hrigen IAA m√∂chte Citroen neben dem Berlingo Electrique weitere Nutzfahrzeuge vorstellen.

Autoteile schnell und einfach mit Daparto finden

12. August 2010 Keine Kommentare

Kein Autobesitzer ist vor Defekten oder Verschlei√üerscheinungen gesch√ľtzt. Auch beim teuersten und scheinbar besten Auto der Welt hinterl√§sst der Zahn der Zeit seine Spuren. Der Kauf von den passenden Ersatzteilen wird f√ľr viele nicht selten zur unangenehmen Odyssee. Immerhin gestaltet sich die Suche nicht nur schwierig. So ist der Kauf der Autoteile auch immer mit einem hohen Kostenaufwand verbunden. Dank Daparto sind Autobesitzer jedoch nicht auf die Angebote vor Ort angewiesen, sondern k√∂nnen flexibel auf Alternativen ausweichen. Daparto ist ein unabh√§ngiger Internetmarktplatz, auf dem H√§ndler und Hersteller Autoteile f√ľr verschiedene Fahrzeugtypen und Modelle zu g√ľnstigen Preisen anbieten.

Mittlerweile f√ľhrt der Marktplatz mehr als 4 Millionen Angebote, die einen einfachen Vergleich erm√∂glichen. Daparto liefert alle Informationen, die f√ľr das Vergleichen von Produkten erforderlich sind und geht dabei neben dem Preis auf zahlreiche weitere Faktoren ein. So flie√üt in die Gegen√ľberstellung der Angebote auch die Popularit√§t ein. Verbraucher k√∂nnen sich unabh√§ngig und kostenlos zudem an den Bewertungen von anderen Nutzern orientieren. Sie geben Auskunft √ľber H√§ndler und Hersteller und erh√∂hen somit die Sicherheit bei der eigenen Kaufentscheidung. Daparto stellt Autobesitzern eine Suchfunktion zur Verf√ľgung, die optimal auf die Suche nach den passenden Autoteilen abgestimmt ist.

KategorienCitroen Tags: ,

Citroen will mit DS automobile Oberklasse erobern

4. August 2010 Keine Kommentare

Der franz√∂sische Autobauer Citroen m√∂chte die automobile Oberklasse nicht kampflos Herstellern wie MBW, Audi und Mercedes Benz √ľberlassen. Gegen√ľber einem britischen Magazin best√§tigte Plou√©, dass eine eigene Oberklasse mit dem DS durchaus vorstellbar w√§re. Doch die Erwartungen, die an den DS gekn√ľpft sind, sind hoch und alles andere als leicht zu erreichen. Zudem ist noch unklar, ob sich der DS9 wirklich zur angek√ľndigten Antwort auf die deutschen Premiumhersteller entwickeln wird. Der DS9 pr√§sentiert sich zweifelsohne als schicke Edel-Limousine, die rein optisch vielen Wettbewerbern in nichts nach steht.

Citroen ist gerade beim Design so manch ein Wagnis eingegangen und so drängt sich der Gedanke auf, dass sich der französische Autobauer in erster Linie am C6 orientierte. Doch gerade das könnte die Kampfansage des Herstellers langfristig belasten. Immerhin war der C6 gerade in Deutschland alles andere als beliebt. Hinsichtlich der Leistung muss sich der DS9 jedoch keineswegs hinter bekannten Größen verstecken. Immerhin kann die Kombination aus Elektromotor und 2,0-Liter-V6-Benzinmotor mit einer Leistung von insgesamt 440 PS aufwarten.