Archiv

Archiv für Dezember, 2010

Citroen offeriert gĂĽnstigen Wintercheck

26. Dezember 2010 Keine Kommentare

Der französische Autobauer Citroen bietet den Fahrern seiner Modelle aktuell ein Angebot, das zur Jahreszeit passt. So können Citroen-Fahrer pünktlich zum Wintereinbruch in Deutschland einen günstigen Wintercheck in Anspruch nehmen. Bis Ende des Jahres steht der Wintercheck für die Kunden bei den teilnehmenden Vertragspartnern zur Verfügung. Der Check schlägt mit einem Preis von günstigen 19,90 Euro zu Buche. Auf dem Prüfstand stehen bei dem Wintercheck nicht nur die Scheibenwischeranlage samt Wischblättern, sondern auch die Zünd- und Abgasanlage des Fahrzeuges.

Daneben geht Citroen auf die Lichtmaschine und Batterie ein. Zugleich werden sämtliche Flüssigkeitsstände kontrolliert. Natürlich wird im Rahmen des Winterchecks auch ein Blick auf die Beleuchtung und die Heizung geworfen. Damit alle Citroen-Fahrer gut durch den Winter kommen, bietet der Hersteller Winterkompletträder von den Marken Kleber, Michelin, Semperit und Continental. Für den Fahrzeugkauf bietet der Autobauer seinen Kunden verschiedene Finanzierungsangebote, mit denen sich die Winterkompletträder mit Original-Stahlfelgen bereits zum Preis von 10,81 Euro pro Monat sichern lassen.

Citroen deckt mit Modellpalette weiten Bereich ab

19. Dezember 2010 Keine Kommentare

Dem französischen Autobauer Citroen gelingt es mit der eigenen Modellpalette einen weiten Bereich abzudecken. Mittlerweile ist der Hersteller in sämtlichen wichtigen Segmenten des Automobilmarktes präsent. Citroen gehört zu dem französischen Konzern PSA. André Citroen gründete einst den heute bekannten Autobauer und startete mit dem Typ A die Positionierung im nationalen und internationalen Automobilgeschäft.

Die Modellpalette des Herstellers beginnt mit dem kleinen C1. Er ist mit dem Toyota Aygo identisch und kann sowohl durch solide optische als auch durch akzeptable technische Eigenschaften überzeugen. 2010 haben die Franzosen ihr Kleinwagensegment deutlich erweitert. Auf diesem Weg erschien der DS als weiteres Angebot der eigenen Modellpalette. Aber auch der C3 Pluriel und der C3 müssen diesem Segment zugesprochen werden. In den Bereichen der Oberklasse setzt Citroen auf den C6. Das Modell hat bei dem Autobauer eine sehr lange Tradition und entwickelte sich immer wieder zum Zugpferd. Mit dem C-Crosser richten sich die Franzosen an die SUV-Anhänger. Mittlerweile gehören auch zwei Kleintransporter zum Angebot des Herstellers.

KategorienC1, C3, DS Tags: , , , , ,

Citroen bietet mit C6 wieder schickes Topmodell

12. Dezember 2010 Keine Kommentare

Längst gehört der C6 zu den Erfolgsmodellen des französischen Autobauers. Nachdem sich Citroen lange Zeit von anderen Wettbewerbern in die Schranken weisen lassen musste, ist es dem Hersteller mit dem C6 gelungen wieder ein wirklich schickes Topmodell auf dem Markt zu positionieren. Sowohl optisch als auch technisch mangelt es dem Citroen C6 nicht an Raffinessen. Doch trotz der Neuheiten und Änderungen schafft es der Autobauer mit dem Modell an die eigenen Traditionen anzuknüpfen.

In der neuen Generation schafft es der C6 vor allem durch sein unverwechselbares Äußeres zu überzeugen, das zweifelsohne Charakter ausstrahlt. Aber auch das aufwendige Fahrwerk hat das Potenzial zum Markenzeichen des Modells zu werden. Das Fahrwerk verfügt über eine serienmäßig elektronisch geregelte und hydropneumatische Federung. Gleiches gilt für die Dämpfung des Fahrwerks. Die Limousine ist bislang ausschließlich als Stufenheck auf dem Markt zu finden. Zu Beginn dachte Citroen noch über eine Kombiversion nach, hat diese aber aufgrund der Positionierung im Oberklasse-Segment verworfen.

KategorienC6 Tags: ,

Citroen C5 begeistert als elegante Erscheinung

5. Dezember 2010 Keine Kommentare

Seit 2001 baut Citroen den C5. Zeigte sich die Limousine zu Beginn als graue Maus, entwickelte sie sich in der zweiten Generation zu einer eleganten Erscheinung. Optisch hat sich der C5 seine klassischen Linien bewahren können. Auf diesem Weg wurde das Stufenheck durch den Autobauer vergleichsweise kurz gehalten. Auch auf eine große Heckklappe wurde bewusst verzichtet. Während er außen doch vergleichsweise klassisch wirkt, hat sich Citroen im Inneren auf den Grundsatz der Hochwertigkeit konzentriert.

Mit Blick auf die Technik basiert der C5 auf dem C6. In der zweiten Generation ist das überaus beliebte Hydropneumatik-Fahrwerk jedoch nicht mehr in der Basisvariante zu finden. Dieses kleine Detail haben die Franzosen in der neuen Generation den besseren Ausstattungen vorbehalten. Sämtliche Basismodelle rollen somit auf einem Stahlfeder-Fahrwerk über die Straßen. Die Kombiversion der Limousine wird als Citroen C5 Tourer angeboten. Damit hat sich der Autobauer in der zweiten Generation für eine Umbenennung dieser Variante entschieden.

KategorienC5 Tags: , , ,