Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Uncategorized’

Der neue Citroen C4

15. April 2014 Keine Kommentare
Citroen C4

Citroen C4 | © by flickr / OpenCage

Mit dem „Aircross“ hat Citroen ein weiteres Modell in seiner C4-Familie der SUV im Bestand. Der „Aircross“ ist nun auch mit einer speziellen Ausstattung als Sondermodell erhältlich. Freunde von Citroen finden aber nicht nur den neuen Wagen derzeit beim Autohersteller – auch der Citroen C3 ist im Online-Fahrzeugmarkt äuĂźerst beliebt bei den Autofahrern.

Das neue Modell verspricht einen Kundenvorteil von 500 Euro

Das Sondermodell „Selection“ gibt es nun auch bei Citroen C4 Aircross. Somit hat Citroen den beliebten SUV weiter ausgebaut und präsentiert diesen nun mit unzähligen Extras. So gibt es den SUV mit einer Klimaautomatik fĂĽr die passende Temperatur im Fahrzeuginneren, sowie auch einer Einparkhilfe. Zu den weiteren Extras zählen auch eine Sitzheizung auf den Fahrersitz sowie Beifahrersitz wie die neuen 18-Zoll Felgen. An der Flanke befinden sich Chromleisten; die AuĂźenspiegel verfĂĽgen ĂĽber einen integrierten Blinker an beiden Seiten.

Die unterschiedlichen Variationen des Citroen C4

In Sachen Antrieb gibt es verschiedene Möglichkeiten. So steht etwa ein 86 kW starker Benziner (117 PS) sowie zwei Dieselmotoren mit 84 kW (114 PS) oder 110 kW (150 PS) fĂĽr den Autokäufer zur VerfĂĽgung. Die beiden Dieselmotoren können – individuell – mit einer Allradantrieb-Ausstattung gekauft werden. Der Preis fĂĽr die Dieselmotoren beginnt bei rund 26.690 Euro. Der Hersteller präsentiert mit dem neuen Modell auch einen Kundenvorteil. Das Ersparnis beim Kauf der Extras im neuen Modell – gegenĂĽber dem einzelnen Kauf der Extras – liegt bei rund 500 Euro. Mit diesem Kundenvorteil soll der Autokäufer nicht die Extras StĂĽck fĂĽr StĂĽck kaufen, sondern das Gesamtpaket nehmen.

Die Technik ist bereits von Peugeot und Mitsubishi bekannt

Ein weiterer Punkt ist die Verbindung zum Schwestermodell des Peugeot 4008. Der Citroen C4 Aircross nutzt nämlich die bereits bekannte Technik des Peugeot 4008 sowie die Technik des Mitsubishi ASX. Somit verweist Citroen selbst auf bereits überprüfte Technik und garantiert die bestmögliche Lösung bei seinem C4 Aircross. Das soll gleichzeitig den Käufer auch die Sicherheit geben, dass etwaige Fehler oder Probleme gar nicht auftreten können. Der Preis für die Basisvariante des neuen Modells liegt bei 23.990 Euro. Man kann gespannt sein, für welche Ausstattungen sich die Autokäufer beim französischen Wagen entscheiden.

Citroen: Eine französisch-chinesische Co-Produktion ist möglich

10. Januar 2014 Keine Kommentare
Citroen C3

Citroen C3 | © by flickr/ lucamascaro

In Frankreich war die Aufregung kürzlich groß, als die Nachrichtenseite ntv.de verkündete: „Die Zeit drängt, Dongfeng fährt bei Peugeot und Citroen vor.“

Der angeschlagene Autobauer PSA überlegt, ob er den zweitgrößten chinesischen Hersteller Dongfeng mit ins Boot holen soll, um die dringend benötigte Kapitalerhöhung in Höhe von drei Milliarden Euro zu realisieren. Dieses bevorzugte Szenario würde die finanziellen Sorgen des französischen Autobauers mit einem Schlag lösen. Eine derartige Kapitalerhöhung würde es dem französischen Staat ermöglichen, einen Anteil in gleicher Höhe an der PSA zu erwerben.

Die Unternehmensführung konnte auch im letzten Jahr die gefährliche Talfahrt nicht stoppen. Die Verkaufsziffern beliefen sich zuletzt lediglich auf 2,82 Millionen Fahrzeuge pro Jahr, ein Umsatzrückgang in Höhe von 4,9 Prozent. Der Rekordverlust betrug im Jahr 2012 5,01 Milliarden Euro, außerdem wurden 11.000 Jobs abgebaut. Aber es gibt auch ein Licht am Ende des Tunnels, denn die Automobilindustrie prognostiziert ein gutes Jahr 2014. In diesem Zusammenhang lohnt sich ein Blick auf www.mobile.de, Deutschlands größten Fahrzeugmarkt.

Einen Grund für ihre positive Vorhersage sieht die Automobilindustrie vor allem in dem boomenden Wachstumsmarkt China. Obwohl die Chinesen in Sachen Hightech, Qualität und Premium noch lange nicht so weit sind, wie ihre Kollegen in den USA und Europa, holen sie weiter auf. Insbesondere Chinas Automarkt wächst unaufhörlich, denn die Chinesen haben in dieser Hinsicht einigen Nachholbedarf. Noch längst sind nicht alle chinesischen Haushalte mit einem Auto versorgt.

Ähnlich sieht die Situation in anderen Schwellenländern, wie Russland, Indien und Brasilien, aus. Die chinesische Wirtschaft verzeichnet derzeit ein Wirtschaftswachstum von gut vier Prozent. Schon lange richten chinesische Kapitalgeber, die auf der Suche nach Investitionsmöglichkeiten sind, ihren Fokus global aus. Die Peugeot-Familie wird ihre endgültige Entscheidung mit ihrer Bilanzvorstellung am 19. Februar 2014 bekannt geben. Innerhalb der Familie bevorzugt man jedoch die Möglichkeit, sich Kapital auf dem freien Markt zu beschaffen.